Absturzsicherungslehrgang 2015

Bärnau. Der Lehrgang "Absturzsicherung", mit einer Ausbildungsdauer von 25 Stunden wurde vom 26. Oktober 2015 bis 07. November 2015 in Bärnau durchgeführt. Ausbildungsziel war es, den 14 Lehrgangsteilnehmern darunter eine Teilnehmerin aus den Feuerwehren Bärnau, Hohenthan, Naab, Plößberg und Schönkirch den praktischen Umgang mit dem Gerätesatz "Absturzsicherung" zu vermitteln.

Die Ausbildung ist in theoretische und praktische Komponenten unterteilt.
Zu den Unterrichtseinheiten zählen u. a. die Knotenkunde, die Auswahl von Sicherungs- und Anschlagspunkten sowie der fachgerechte Aufbau einer Sicherungskette.
Den größten Teil umfasst der praktische Umgang mit dem Gerätesatz. Da dieser viele Teile beinhaltet, die im normalen Feuerwehralltag selten verwendet werden, ist es sehr wichtig, dass die Feuerwehrdienstleistenden eine fundierte Ausbildung erhalten um sich bei Tätigkeiten in absturzgefährdeten Bereichen entsprechend absichern zu können. Beispiele dafür sind Einsätze auf Dächern und Brücken oder in Silos und Schächten. Die erlernten Fähigkeiten wurden an einer Brücke der Ortsumgehung und in einer praktischen Prüfung auf dem Gelände der Fa. Ziegler, Betzenmühle und einer theoretische Prüfung im Feuerwehrgerätehaus Bärnau bewertet.
 

Der Lehrgangsleiter Kreisbrandmeister Dieter Höfer und die Kreisbrandmeister Helmus Czepa und Albert Fröhlich konnten allen Teilnehmern die Urkunde zur bestandenen Prüfung überreichen. Ein Dank gilt hier vor allem den Ausbildern von der Feuerwehr Mitterteich: Peter Kraus und Klaus Quast und von der Feuerwehr Kötzersdorf: Markus Nickl, Philipp Richter und Michael Eldracher. Sowie der Feuerwehr Tirschenreuth die bei der praktischen Prüfung das Team mit Ihrer Drehleiter ünterstützte.


Ausgedehnter Flächenbrand in Hermannsreuth

Am 08.08.2015 um 13:19 wurde die Feuerwehr Bärnau zusammen mit den Feuerwehren aus Hermannsreuth, Tirschenreuth und Poppenreuth zu einem ausgedehnten Ackerbrand nach Hermannsreuth alarmiert. Hierbei fielen über 1600 qm Feldfläche dem Feuer zum Opfer. Dies verursachte enormen Sachschaden. Erschwert wurden die Löscharbeiten zusätzlich durch die große "Umgebumgshitze" von über 34 Grad. Durch die schnelle und selbstverständliche Hilfe von zwei Landwirten aus Hermannsreuth mit einem Grubber und einem Güllefass konnte das Feuer schnell eingedämmt und gelöscht werden.

 

Die aktuelle Waldbrandgefahreneinstufung kann unter folgender Adresse eingesehen werden:

http://www.dwd.de/bvbw/appmanager/bvbw/dwdwwwDesktop?_nfpb=true&_pageLabel=_dwdwww_wetter_warnungen_warnungen&T169600781711254206874155gsbDocumentPath=Navigation%2FLandwirtschaft%2FWarndienste%2FWaldbrand%2FalleLaender__node.html%3F__nnn%3Dtrue

 

 

 

Jahreshauptversammlung 2015

Die Floriansjünger trafen sich am Samstag den 14. März 2015

nach dem Besuch des Gottesdienstes, für die verstorbenen

Mitglieder, zu ihrer Jahreshauptversammlung

im Feuerwehrhaus.

 

Besuch der ILS Nordoberpfalz

Am 11.02.2015 hatten wir die Möglichkeit die Integrierte Leitstelle (ILS) in Weiden zu besuchen. Die ILS ist überwiegend für die Alarmierung von Feuerwehr und Rettungsdienst im  Landkreis Tirschenreuth, Neustadt a.D. Waldnaab und der Stadt Weiden zuständig. Während der Führung konnten wir uns die verschiedenen Räumlichkeiten der Leistelle ansehen und uns über die hochmoderne Technik informieren.