Besuch der ILS Nordoberpfalz

Am 11.02.2015 hatten wir die Möglichkeit die Integrierte Leitstelle (ILS) in Weiden zu besuchen. Die ILS ist überwiegend für die Alarmierung von Feuerwehr und Rettungsdienst im  Landkreis Tirschenreuth, Neustadt a.D. Waldnaab und der Stadt Weiden zuständig. Während der Führung konnten wir uns die verschiedenen Räumlichkeiten der Leistelle ansehen und uns über die hochmoderne Technik informieren. 

 

Truppführer-Lehrgang 2014

Aus 10 Feuerwehren aus den Gemeinden Bärnau und Plößberg nahmen 24 Lehrgangsteilnehmer, darunter 2 Frauen, an der Ausbildung zum Truppführer teil. Sie kamen aus den Feuerwehren: Bärnau, Friedenfels, Griesbach, Hermannsreuth, Hohenthan, Plößberg, Schönficht, Schwarzenbach, Thanhausen und Wildenau.

Wissenstest für Jugendfeuerwehren Bärnau/Plößberg


105 Jugendliche von den Jugendfeuerwehren aus den Gemeinden Bärnau und Plößberg dem Bezirk des Kreisbrandmeister Willi Horn, nahmen am Wissenstest 2014 im Gerätehaus Bärnau teil.

 

Im Anschluss an die theoretische Prüfung zum Thema Umgang mit Schläuchen, Armaturen und Leinen in der Feuerwehr, wurde die Stufe 1- Bronze 32 mal, die Stufe 2-Silber 13 mal, die Stufe 3-Gold 14 mal, die Stufe 4-Urkunde1 22 mal, die Stufe 5-Urkunde2 14 mal, die Stufe 6-Urkunde3 6 mal und die Stufe 7-Urkunde4  1 mal vom Kreisbrandinspektor Lorenz Müller und Kreisbrandmeister Willi Horn an die Feuerwehranwärter überreicht.

 

Vorher mussten sich die Jugendlichen im praktischen Teil bereits in Ihrer Feuerwehr beweisen. Im Schnitt wird  im ganzen Landkreis 6 mal die Stufe 6 pro Jahr verliehen und dieses Jahr gleich 6 mal im KBM-Bereich Horn. Dies zeige, dass hier sehr gute Jugendarbeit in den Feuerwehren, schon über mehrere Jahre geleistet wurde und auch weiterhin viele Möglichkeiten für die Jugendlichen geschaffen werden. Die Führungsdienstgrade bedankten sich bei den Jugendlichen und deren Ausbildern für die große Lernbereitschaft und das tolle Ergebnis.

 

Leistungsprüfung 2014

Unter den kritischen Augen der Schiedsrichter Kreisbrandmeister Willi Horn, Kreisbrandmeister Roland Frank und Kreisbrandmeister Wolfgang Fischer stellten sich 4 Feuerwehrfrauen und 21 Feuerwehrmänner aus den Feuerwehren Bärnau, Mähring, Hohenthan, Thanhausen und Schwarzenbach der Leistungsprüfung Technische Hilfeleistung.

Wissenstest 2013

 

Richtiges Verhalten bei Notfällen

Acht Jugendfeuerwehren aus den Gemeinden Bärnau und Plößberg nahmen am Wissenstest im Gerätehaus in Bärnau teil.

Insgesamt 83 Feuerwehranwärter aus den Feuerwehren Bärnau, Hohenthan, Thanhausen, Plößberg, Wildenau, Beidl, Schönficht und Schönkirch stellten sich in einer praktischen und einer theoretischen Prüfung dem Thema „Verhalten bei Notfällen“. Von den ca. 8 Millionen Notfällen in Deutschland ereignen sich 53 % im Haushalts- und Freizeitbereich. Aus diesem Grund ist das richtige Verhalten in Notfallsituationen sehr wichtig. Bei den Prüfungen wurde vom richtigen Absetzen des Notrufs, dem Absichern der Unfallstelle bis zu den Sofortmaßnahmen der Ersten Hilfe ein breites Thema abgefragt.  Im Anschluss wurden die Stufen Bronze 15x, Silber14x, Gold 28x, Urkunde1 14x, Urkunde2 9x und Urkunde3 3x vom Kreisbrandinspekteur Lorenz Müller, Kreisbrandmeister Willi Horn und Kreisjugendwart Achim Grassold an die Feuerwehranwärter überreicht.

                        

Johannisfeuer

Johannisfeuer 2013Zum traditionellen Johannisfeuer lud die Feuerwehr Bärnau am 24.06.13. Das Feuer war gerade für die Bärnauer Kinder und Jugendlichen ein Highlight.

Bayerns beste Bayern

Bayerns beste BayernAm 13. Mai 2013 spielten die Bärnauer um den Einzug ins Finale von „Bayerns beste Bayern“, ein Wettkampf von Bayern 1. Wegen der schlechten Witterung wurde diese Veranstaltung kurzfristig ins Feuerwehrgerätehaus verlegt.

Maibaum 2013

Maibaum 2013Die Feuerwehr Bärnau ist für den Maibaum der Stadt Bärnau am Marktplatz zuständig. Dieser wurde am 01.05.13 ab 14:00 Uhr von uns aufgestellt. Im Anschluss wurde für alle Helfer und Zuschauer ein gemütliches Maifest im Gerätehaus abgehalten.

Neues Gasmessgerät in Dienst gestellt

Feuerwehr Baernau 13 12 2011 Gasmessgeräte spüren entzündliche und gesundheitsgefährdende Gasgemische auf, warnen die Einsatzkräfte vor der Gefahr und helfen, eventuelle Leckagen an Gasleitungen schneller zu finden. Ein neues modernes Gasmessgerät konnte nun an die Freiwillige Feuerwehr Bärnau übergeben werden.

Diese Website benutzt Cookies, Benutzertracking und Google-Fonts. Wenn Sie die Website weiter benutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
Weitere Informationen Ok